Universität Mannheim




Kontaktdaten

Universität Mannheim

Mannheim
Deutschland





Studiengänge

 Anglistik/Amerikanistik
 Betriebswirtschaftslehre (BWL)
 Deutsch
 Economics
 Englisch
 Executive Master of Accounting & Taxation
 Executive Master of Business Administration
 Französisch
 Germanistik
 Geschichte
 Geschichte (Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft)
 Italienisch
 Kultur im Prozess der Moderne: Literatur und Medien
 Kultur und Wirtschaft: Anglistik/Amerikanistik
 Kultur und Wirtschaft: Französistik
 Kultur und Wirtschaft: Germanistik
 Kultur und Wirtschaft: Geschichte
 Kultur und Wirtschaft: Hispanistik
 Kultur und Wirtschaft: Italianistik
 Kultur und Wirtschaft: Philosophie
 Kultur und Wirtschaft: Romanistik (Französisch)
 Kultur und Wirtschaft: Romanistik (Italienisch)
 Kultur und Wirtschaft: Romanistik (Spanisch)
 Mannheim Master in Management
 Mannheim Master of Business Administration
 Master of Comparative Law
 Mathematik
 Medien- und Kommunikationswissenschaft
 Philosophie/Ethik
 Political Sciences
 Politikwissenschaft
 Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft
 Psychologie
 Psychologie mit Schwerpunkt Sozial- und Kognitionspsychologie
 Psychologie mit Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie
 Soziologie
 Spanisch
 Sprache und Kommunikation
 Unternehmensjurist Universität Mannheim
 Volkswirtschaftslehre
 Wirtschaftsinformatik
 Wirtschaftsmathematik
 Wirtschaftspädagogik

Folgende Studenten kannst du fragen ...



Fragen zu Universität Mannheim

03.November 2013 23:34  

Lara: Hallo, ich würde gerne BWL studieren, bin mir aber noch unsicher an welcher Uni. Muss man in Mannheim sehr viel mit Mathe machen? Und wie gut war dein Abischnitt um dort angenommen zu werden? Danke schonmal für deine Antwort!!



Marcus: Hi, also wir haben im ersten Semester insgesamt 5 Vorlesungen. Diese gehen 12 Wochen. Eine davon ist Analysis, also Mathe, alles was mit Funktionen zu tun hat. Dann gibt es noch eine Vorlesung, welche mit Mathe zu tun hat. Dort haben wir 6 Wochen Finanzmathematik und 6 Wochen Lineare Algebra (Matrizenrechnung). Die Mathe Vorlesungen sind zwar nicht leicht, aber keineswegs vergleichbar mit dem Niveau eines Mathe-, Physik-, oder Info.-Studiums. Klar man muss schon Mathe lernen,das sollte dich aber nicht davon abhalten in Mannheim zu studieren! Schließlich ist Mannheim ja eine Elite-Uni (glaube ich). Ich hatte einen Abischnitt von 1,4. Viele Grüße und viel Erfolg bei der Studienwahl




06.November 2013 21:49  

Lara: Hallo, ich habe eine Frage zu deinem Studium. Der Uni Mannheim wird immer nachgesagt dass das Studium sich sehr auf Mathe konzentriert und außerdem keine Praxis enthält. Stimmt das? Oder hast du das anders erlebt? Vielen vielen Dank für deine Antwort!!



Corinna: Hallo Lara, ein BWL-Studium hat immer irgendwie mit Mathe zu tun, du sollst ja auch lernen wie ein Unternehmen und seine Finanzen funktioniert. Deshalb solltest du Zahlen schon nich völlig abgeneigt sein. Aber wenn du Mathe auf gutem Abi-Niveau beherrschst, solltest du schon klarkommen. Ein BWL-Studium an der Uni ist im Vergleich sicher eher auf die Theorie als die Praxis bezogen. Das ist aber nicht unbedingt schlecht, es gibt dir wichtige Grundlagen, dir später genau das anzueignen, was du in deinem Job brauchst.




12.July 2013 12:09  

Shun Long: Hallo Nico, da der Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Universität Manneheim zulassungsfrei ist, kann man dann davon ausgehen, dass man einen Studienplatz sicher hat?



Nico: Wenn du alles vollständig eingereicht hast, sollte das eigtl klappen. Also ja :)




12.July 2013 12:38  

Shun Long: Hallo Tobi, da der Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Universität Manneheim zulassungsfrei ist, kann man dann davon ausgehen, dass man einen Studienplatz sicher hat?



Tobi: Hi, nein das bedeutet, dass es keine festgelegte Hürde gibt an der man scheitern könnte. Wenn sich mehr Abiturienten bewerben als es Plätze gibt kann es trotzdem sein das du abgelehnt wirst. Du durchläufst ein Bewerbungsverfahren in dem dein Abizeugnis und weitere Qualifikationen oder ehrenamtliches Engagement bewertet wird. Anhand dieser Ergebnisse werden dann die Plätze vergeben. Weitere Informationen findest du wenn du den link anklickst. Wie genau das Bewerbungsverfahren abläuft steht bei "Auswahlkriterien" unter "Auswahlsatzung". http://www.wim.uni-mannheim.de/de/studiengaenge/bachelorstudiengang-wirtschaftsinformatik/




02.July 2013 13:58  

Katrin: Hallo Laura, ich beginne zu diesem WS ein Psychologiestudium und habe mich unter anderem in Mannheim beworben. Bei einem Besuch hat mir die Uni sehr gut gefallen und hinsichtlich der Betreuung etc. einen guten Eindruck gemacht. Würdest du diesen Eindruck als Studentin teilen? Empfindest du das Studium in Mannheim als interessant oder ist es eher trocken, weil Mannheim ja einen Schwerpunkt auf Methodenlehre legt? Würdest du das Studium in Mannheim als anspruchsvoll bezeichnen? Und wie ist dort die Stimmung unter den Studenten? Über eine ehrliche Antwort würde ich mich sehr freuen! Liebe Grüße, Katrin



Laura: Hallo Kathrin, ja also ich bin mit der Uni Mannheim sehr zufrieden! Ich fand das Studium sehr interessant, allerdings ist es schon wahr, dass Statistik und Methoden einen höheren Stellenwert haben als das teilweise an anderen Unis der Fall ist. Ich glaube deshalb auch, dass das Studium, zumindet in diesen Fächern, anspruchsvoller ist als in anderen Unis. Allerdings muss man dazu sagen, dass man dann im Masterstudium echte Vorteile gegenüber Studenten aus anderen Unis hat ;) Die Stimmung ist sehr freundlich und auch die Fachschaft macht sehr viel für die Studenten. Ich habe bisher nur in Mannheim studiert d.h. ich kenne andere Unis nicht aber ich fühle mich hier sehr wohl und habe nur positive Erfahrungen gemacht ;) Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen! LG Laura




06.February 2013 20:40  

Antonia: Hey Laura, Ich möchte gerne Psychologie studieren, bin aber zur Zeit noch auf der Suche nach der passenden Uni. Wie gefällt dir die Uni von den Studienbedingungen, sprich Betreuung, Ausstattung... Da ich sehr sportbegeistert bin, interessiert mich auch das Sportangebot in Mannheim. Kannst du dazu etwas sagen? Und wie gefällt dir die Stadt an sich? LG und danke schon mal



Laura: Hallo Antonia, das Sportprogramm an der Uni Mannheim ist meiner Meinung nach super: Man kann kostenlos ins Fitnessstudio, sehr viele Kurs (Zumba, Yoga, Fiteness, Fußball, Fitball uvm) sind kostenlos und man kann sie einfach besuchen. Andere Kurse sind kostepflichtig (Bsp. Aquajogging oder Spinning), was aber nur rund 10€ kostet. Dies wird durchgeführt, da nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmer Platz hat. Schau dir doch einfach auf dieser Seite das Sportprogramm an: http://www.uni-mannheim.de/sport/startseite/index.html Liebe Grüße Laura




26.August 2012 18:34  

Marcel: oh cool danke ür die schnelle antwort! Hilft mir auf jeden fall weiter! WIe sieht es aber nun mit dem wirtschaftichen teil aus,da ich wirtschaft ab der 10. klasse abgewählt hab. muss ich da was wiederholen oder sogar nacholen? und was sagst du zwischen bachlor/Master und diplom?



Patrick: Hey, natürlich solltest du ein gewisses Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen mitbringen (es heißt schließlich nicht umsonst >Wirtschafts



26.August 2012 10:59  

Marcel: Hi ich hab dieses Jahr mein abi absolviert und bin momentan ein jahr im ausland. ich hab einen abischnitt von 1,4 und hab mathe mit 14 kurspunkten im leistungsfach absolviert und bin nun daran interresiert Wirtschaftsmathematik zu studieren. Wie ich darauf komme? Ich hab überlegt mathe pur zu wählen aber dachte mir das das vielleicht für mich zu trocken ist. ein freund meinte dann, versuch doch mathe mit was zu kombienieren. darauf hin hab ich an wirtschaftsmathe gedacht (wm). Bei wm dachte ich mir, kann ich mathemathische lösungsvorschläge praktisch anwenden. ich geh dabei von mehr praxis aus bzw theoretischer praxis bei der man sich noch was bildlich vorstellen kann. meine fragen sind nun, was mich erwarten würde, was die vorraussetzungen sind, außer einer guten mathenote, und dem guten willen und motivation. ich war ein durchschnittsschüler der in der schule auch mal gegammelt hat, dem aber mathe relativ leicht viel. schechte noten hatte ich nie. alles im1er bereich in mathe. oftmals von langeweile geplackt. und wenn was komplieziert war, mit üben hab ich eig alles hinbekommen. von nichts kommt halt nichts. ich weiß nur nicht ob das im studium auch so geht. was meinst du? dann würde ich mal gerne wissen wie die ersten 2 semester so aussehen, da viele sagen das sei die größte hirde, da man als schüler sozusgen ins kalte wasser geworfen wird. dann, in welchen verhältnis steht wirtschaft zu mathematik? 30/70 oder 50/50? verstehst du? ich würde mich freuen deine meinung dazu zu hören. ich würde mich auch dafür interresieren wie du auf den studiengang kamst und was dich daran begeistert und mit welchen vorraussetzungen du begonnen hast! Liebe grüße! :) Marcel



Patrick: Hi Marcel! Cool, dass du dich für Wirtschaftsmathe (wir nennen es abgekürzt meistens WiMa) interessierst! Ich habe gerade vor 2 Monaten an der Uni Mannheim meinen Bachelor abgeschlossen und werde ab nächster Woche im Master weitermachen. Als ich vor 3 Jahren vor der Entscheidung stand, waren meine Voraussetzungen eigentlich ziemlich ähnlich wie bei dir. Ich hatte ein recht gutes Abi (1,6) und das ohne mich übermäßig anstrengen zu müssen. Mathe fiel mir immer ziemlich leicht und hat mich auch am meisten interessiert, daher wollte ich dann auch irgendwas in die Richtung studieren. Aber genau wie bei dir hatte ich auch die Befürchtung, dass reine Mathematik mir auf Dauer zu langweilig werden würde, daher habe ich mich dann für WiMa entschieden. Und ich kann sagen: Die Entscheidung war definitiv richtig! Was dich erwarten wird? Du solltest dir darüber im Klaren sein, dass Mathe im Studium anders abläuft als in der Schule. Selbst wenn du im Studium und speziell dann in Mathe gut bist, wirst du viel lernen und üben müssen - das war halt anders als in der Schule, wo mir das meiste oft sofort klar war. Dafür ist der Stoff im Studium aber meiner Meinung nach auch viel "interessanter". Aber wenn man sich Mühe gibt und einigermaßen am Ball bleibt, ist der Matheteil des Studiums auf jeden Fall zu bewältigen. Wie die ersten Semester (und eigentlich auch alle Semester danach) aussehen, hängt sehr von der Uni/FH ab. Ich kann daher nur von meinen Erfahrungen aus Mannheim berichten, bei anderen Unis kann das etwas anders aussehen. Im ersten Semester hatte ich die Vorlesungen -Analysis I (Mathe) -Lineare Algebra I (Mathe) -Finanzwirtschaft (BWL) -Produktion (BWL) Zweites Semester: -Analysis II (Mathe) -Lineare Algebra II (Mathe) -Mikroökonomie A (VWL) -Makroökonomie A (VWL) Das sind halt die "Grundlagen" der drei Fächer und hier sehe ich auch die Hürde: Wenn du Analysis und LA gut hinbekommst, können dir eigentlich auch die anderen Mathefächer wenig anhaben. Die Zeitaufteilung war bei mir dabei so in etwa 60/40, vielleicht sogar eher 70/30 für Mathe. Durch die Fächer muss man sich teilweise auch einfach durchbeißen, so richtig spannend sind sie nämlich nicht - Grundlagen halt. Die wirklich coolen Fächer kommen erst später ab dem dritten oder vierten Semester, zumindest sehe ich das so. So, ich hoffe damit konnte ich erstmal die wichtigen Fragen beantworten, wenn ich doch was vergessen haben sollte oder dir noch was einfällt, kannst du dich natürlich gerne nochmal melden ;) Liebe Grüße, Patrick




22.May 2012 21:13  

Anna: Hallo Laura, weißt du, ob man Psychologie auch als Nebenfach studieren kann? Es interessiert mich nämlich wirklich sehr, aber ich will es gern mit Sozialwissenschaften / Politikwissenschaften / Wirtschaft kombinieren (da bin ich mir aber noch nicht so sicher).



Laura: Hallo Anna, ja man kann Psychologie als Nebenfach studieren, wenn man Soziologie oder Politikwissenschaften studiert. Das gilt zumindest für die Uni Mannheim. Das ist aber von Uni zu Uni verschieden, am besten indormierst du dich auf der jeweiligen Homepages der Unis. Ich hoffe, ich konnte dir helfen? Grüße Laura




16.February 2012 13:42  

Carolin: Hi :) Ich würde evtl gern BWL studieren, hab aber Angst dass ich an der Uni nicht richtig mitkomme. Was für ein Abischnitt hattest du, war es für dich schwer in den Vorlesungen zu folgen? Gerne würde ich vielleicht stattdessen an einer FH studieren, aber mir wurde gesagt dass man später viel weniger Chancen hat einen Job zu bekommen. Weißt du da vielleicht was darüber?



Corinna: Hi Carolin, meiner Meinung nach ist BWL ein Fach, das prinzipiell nicht hoch kompliziert ist und vor allem Fleiß und konsequentes Mitarbeiten erfordert. Hier in Mannheim liegt die Schwierigkeit der Klausuren nicht wirklich darin, dass das Zeug zu kompliziert ist, sondern darin, dass es eine Menge Stoff ist. In manchen Fächern kommt es eher auf Auswendiglernen an, in anderen auf schnelles (nicht so kompliziertes) Rechnen. Ich denke, du solltest dich aus Angst nicht von BWL abhalten lassen! Es ist auf jeden Fall ein sehr interessantes und auch vielfältiges Gebiet. Du kannst dich während des Studiums immer noch für viele verschiedene Richtungen entscheiden, z.B. Marketing, Personal, Finanzwirtschaft... Mannheim hat in BWL einen sehr guten Ruf und auch die Studienbedingungen hier sind sehr gut. Dementsprechend liegt der NC auch immer recht hoch. In meinem Jahrgang (2008) wurden Leute bis ungefähr 1,6 zugelassen. An anderen Unis/FHs ist der NC aber in der Regel niedriger. Wenn du eine Ausbildung, Wartesemester oder Ähnliches hast, kann der Schnitt auch schlechter sein. Ein Studium an der FH ist sicherlich auch gut und auch praxisbezogener. Eine wirkliche Einschätzung, wie die Jobchancen mit FH-Abschluss sind, kann ich dir nicht sagen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es ein sehr großer Unterschied zu einem Uni-Abschluss ist. Außerdem gäbe es ja auch die Möglichkeit, nach dem FH-Bachelor noch einen Master an der Uni zu machen. Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Studienwahl und wenn du noch mehr Fragen hast, kannst du gerne fragen!




31.July 2011 17:01  

Lena: Hi Isabell,kannst du mir nen tip zur wohnungssuche geben?welches sind typische studentenviertel?evtl. nah an einem park oder wald zum joggen



Isabell: Hallo Lena! Ich würde dir auf jeden Fall die Schwetzinger Vorstadt empfehlen! Hier findest du meiner Meinung nach die besten und schönsten Wohnungen zu einem bezahlbaren Preis. Hier wohnen viele Studenten, es gibt viele Cafés etc., ist aber trotzdem nicht zu laut. Außerdem liegt es auch sehr zentral, ist gut angebunden und der Luisenpark ist auch in der Nähe!




22.May 2011 11:39  

Lena: Ist es empfehlenswert im Ausland zu studieren? Ich überlege dies, weil mein Notenschnitt nicht so gut ist



Laura: Hallo Lena, also ich persönlich weiß darüber nichts genaues, aber ich habe für dich einmal im Internet recherchuiert und folgende Antwort aus dem Forum "http://www.studis-online.de/Fragen-Brett/read.php?116,1012483" gefunden. "Du kannst selbst mit einem schlechten Abi in Frankreich Psychologie studieren. Manche Unis verlangen fuer Studenten aus der EU noch nicht mal einen Aufnahmeantrag fuer das erste Jahr (demande d'admission), sondern lassen die Studis einfach einschreiben. Sogar ohne Sprachtest oder jegliche Sprachnachweise (was jedoch nur fuer das 1. Jahr gilt und nicht an allen Unis der Fall ist). Schau einfach auf den Webseiten der franzoesischen Universitaeten unter Relations internationales nach, wie jeweils das Aufnahmevervahren aussieht. Der Vorteil, an einer franzoesischen Uni zu studieren, ist uebrigens auch der, dass nur sehr geringe Studiengebuehren anfallen. Die Licence 1 kostet meines Wissens nach nicht mehr als 200 € pro Jahr! In England musst du dich sehr fruehzeitig bewerben (ca. ein Jahr vorher wuerd ich meinen). Du kannst mit mehreren Tausend Pfund pro Jahr an Studiengebuehren rechnen. Fuer englische Studenten besteht die Moeglichtkeit, einen loan fuer die Gebuehren aufzunehmen und diesen nach Beenden des Studiums zurueckzuzahlen. Muesste eigentlich auch fuer Studenten aus der EU zutreffen, aber da weiss ich nichts Genaueres. Ich habe gehoert, ein Psychologiestudieum in England sei nicht so begehrt wie in Deutschland. Vielleicht koenntest du nc-technisch in England etwas mehr Chancen haben (Oxbridge ausgeschlossen). Zudem musst du bestimmt einen niveauvollen Sprachtest absolvieren, um an einer englischen Uni studieren zu koennen. Solche Sprachtests (TOEFL, Cambridge Exams, IELTS ...) sind nicht ohne, aber machbar, wenn du viel lernst. Bzgl anderer Laender und der Wartesemester weiss ich nichts genaues. Hab aber gehoert, wenn du im Ausland studierst, werden dir in Deutschland Wartesemester angerechnet." Hoffentlich konnte ich dir helfen! Grüße Laura